Datenschutzerklärung

Verantwortlicher

Frauenberatungsstelle/Eß-o-Eß
Kurt-Schumacher-Platz 5
24109 Kiel
Telefon: 0431 – 524241
Fax: 0431 – 526907
E-Mail: mail@frauenberatung-essoess.de

Unsere Datenschutzbeauftragte ist Stefanie Koschnicke, erreichbar unter oben genannter Adresse oder per E-Mail unter: koschnicke@frauenberatung-essoess.de

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

IP-Adressen

Sobald Sie auf diese Website zugreifen, wird die IP-Adresse, über die Sie mit dem Internet verbunden sind, an den Webserver gesendet, der diese Website ausliefert. Dies ist nötig, um die Website auszuliefern. Eine längere Speicherung der IP-Adresse über den Aufruf der Website hinaus (z.B. in Server-Logs) erfolgt nicht.

Cookies

Falls Sie ein Konto haben und sich auf dieser Website anmelden, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob Ihr Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn Sie Ihren Browser schließen.

Wenn Sie sich anmelden, werden wir einige Cookies einrichten, um Ihre Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls Sie bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählen, wird Ihre Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus Ihrem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn Sie einen Artikel bearbeiten oder veröffentlichen, wird ein zusätzlicher Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Benutzerkonten

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern. Benutzerkonten werden benötigt, um die Website zu pflegen, also deren Inhalt und Aufbau zu verändern.

Bei Nutzung unseres Online-Beratungs-Angebots „text us!“

Wenn Sie unser Angebot der Online-Beratung wahrnehmen, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 lit.f DSGVO.

Folgende Daten werden gespeichert:

– (selbst gewählter) Benutzerinnenname

– ggf. E-Mail-Adresse

– Beratungsinhalte

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Zugriff auf den Beratungsverlauf
  • Beratung

Die Kommunikation ist nur für Sie und die Beratungsstelle einsehbar. Alle Daten, die Sie eingeben, werden über eine gesicherte Verbindung übertragen und verschlüsselt gespeichert. Es werden keine sonstigen personenbezogenen Daten vom System erhoben; insbesondere wird Ihre IP-Adresse nicht gespeichert. Wir setzen für die Online-Beratung die webbasierte Software von AYGOnet ein. Alle mit SSL verschlüsselten Daten, werden auf einem AYGOnet Server in Deutschland gespeichert.

Unsere Mitarbeiterinnen sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen verpflichtet. Um die Qualität der Beratung sicherzustellen, sind unsere Mitarbeiterinnen zur Supervision verpflichtet. Für die Supervision und für die Gewährleistung eines reibungslosen Arbeitsablaufs ist die Schweigepflicht gegenüber anderen Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle aufgehoben.

Sie können Ihr Konto jederzeit selbst löschen. Dann werden Ihr Benutzerinnenname, Passwort und alle damit gesendeten und empfangenen Nachrichten gelöscht. Ansonsten löschen wir diese Daten spätestens 6 Monate nach Ihrer letzten Aktivität.

Rechte an Ihren Daten

Sie können einen Export Ihrer personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die Sie uns mitgeteilt haben. Darüber hinaus können Sie die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Weiterhin haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Meinung sind, dass mit Ihren personenbezogenen Daten falsch umgegangen wird.