Unterstützung / Begleitung von Migrantinnen

Migrantinnen aus dem Stadtteil Mettenhof haben die Möglichkeit, sich beraten zu lassen und sich Hilfe zu holen bei Problemen, die sie im Alltag nicht allein bewältigen können. Nach Absprache ist auch Begleitung zu Ämtern, ÄrztInnen usw. möglich.

Zielsetzung ist es, die Frauen bei einer selbstbestimmten Lebensführung zu unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre Selbstkompetenz zu stärken und gezielte Hilfe zu Selbsthilfe zu geben.

Das Unterstützungsangebot für Migrantinnen umfasst:

  • Gespräche und Hilfe bei persönlichen Problemen
  • Begleitung einzelner Frauen zu Ämtern, ÄrztInnen, Schule, Polizei
  • Unterstützung beim Schriftverkehr mit Behörden
  • Dolmetschen bei Ämtern, ÄrztInnen, AnwältInnen, LehrerInnen u.a.
  • Hilfe beim Sprechen, Lesen und Schreiben der deutschen Sprache

Telefonzeit und offene Beratung: Montag 12.00 – 14.00 Uhr
Einzelberatung nach Terminabsprache
Ansprechpartnerinnen:
Ayse Fehimli-Kuzu (kurdisch, türkisch)
Gudrun Gabriel (französisch, englisch)

 

Frauenkurs für geflüchtete Frauen und Migrantinnen im Stadtteil Mettenhof*

Das Gruppenangebot ist für Migrantinnen – unabhängig von der Art ihres Aufenthaltsstatuses – die zur Zeit in Mettenhof ein Zuhause gefunden haben.
Alle Frauen, die Deutsch lernen möchten oder ihre Kenntnisse verbessern wollen,
sind eingeladen mitzumachen – egal aus welchem Land sie kommen.
In den Gruppentreffen geht es um die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen
der deutschen Sprache und Wissen über die deutsche Gesellschaft (Gesundheitssystem,
Bildungssystem, Normen und Gebräuche etc.) sowie um Hilfen zur Alltagsbewältigung. Darüber hinaus soll der Kurs dazu beitragen, dass die Frauen, Kiel und den Stadtteil besser kennenlernen und über Einrichtungen (z.B. Jugendamt, Jobcenter, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Sportverein, Bücherei) und Hilfsangebote (in Gewaltsituationen, für Alleinerziehende) Bescheid wissen.
Dienstagnachmittag, 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

* Ein Antrag auf Förderung des Gruppenangebots aus dem Programm „Gemeinssam Kiel gestalten“ an die Stadt Kiel ist gestellt.